Anwaltskosten

Anwaltskosten beim Immobilienkauf

Der Kauf einer Immobilie ist für die meisten Bürger eine große finanzielle Belastung, zu den Nebenkosten zählen auch die Anwaltskosten beim Immobilienkauf. Hier erfahren Sie, womit Sie rechnen müssen.

Wie hoch sind die Anwaltskosten beim Immobilienkauf?

Wenn Sie von uns ein Angebot bekommen, inkludiert das Honorar die Anwaltskosten für die Vertragserrichtung und die treuhändigen Abwicklung der Kaufpreiszahlung bis zur Eintragung des Käufers im Grundbuch. Bei uns zahlen Sie ein Pauschalhonorar (inklusive Umsatzsteuer), zu dem nur noch kleinere, meistens leider nicht im voraus exakt bezifferbare Barauslagen in Höhe von ca. EUR 150,00 kommen.

Zusätzliche Kosten können entstehen, wenn der Treuhänder weitere Treuhandschaften (zum Beispiel gegenüber der finanzierenden Bank) übernehmen soll. Die Übernahme einer zusätzliche Treuhandschaft bedeutet eine weitere Verpflichtung des Treuhänders mit einem entsprechenden Haftungsrisiko. Dieses Risiko wird von den meisten Treuhändern nicht unentgeltlich übernommen. Diese Kosten berücksichtigten wir ebenfalls in unserem Pauschalangebot.

Die Kosten für die Vertragserrichtung hängen weiters direkt vom Kaufpreis ab: je niedriger der Kaufpreis, desto höher der Prozentsatz für die Vertragserrichtung und umgekehrt.

Dennoch ist in Standardfällen nicht mit Kosten über 2,5 % zu rechnen. Andererseits ist auch bei sehr hohen Kaufpreisen nicht mit Kosten von unter 1 % zu rechnen. Der Grund liegt auch hier im Haftungsrisiko. Je höher der Kaufpreis, desto größer die Verantwortung des Treuhänders, die er sich entsprechend honorieren lässt.

Anwaltskosten lassen sich anders als Steuern und Gebühren verhandeln. Wie Sie Anwaltskosten gut verhandeln können, erfahren Sie hier. Sie sollten allerdings gerade bei so einem wichtigen Thema wie dem Immobilienkauf nicht an der falschen Stelle sparen. Unseriöse Anbieter locken zwar mit tiefen Preisen, bieten dafür aber auch nur ein tiefes fachliches Niveau. Passiert im Vertrag ein Fehler, erfahren Sie als Käufer das unter Umständen erst Jahre später und zahlen teuer für den Fehler Ihres billigen Anwalts. Überzeugen Sie sich also von der Erfahrung und Expertise des Vertragserrichters, und gehen Sie nicht nur nach dem Preis.