Kündigungsgründe im Mietvertrag

Kündigungsgründe im Mietvertrag

Wenn man einen Mietvertrag abschließt, oder eine vermietete Immobilie übernimmt, sollte man sich den Mietvertrag genau ansehen. Besonders bei den Kündigungsgründen passieren immer wieder schwerwiegende Fehler, die dazu führen können, dass der Mietvertrag in der Praxis geradezu unkündbar ist. Kündigungsgründe im Mietvertrag sollten genau, aber umfassend enthalten sein, um für alle Situationen möglichst gut anwendbar zu sein. Erfahren Sie hier in meinem Video, worauf besonders bei den Kündigungsgründen zu achten ist.

-> Abonnieren Sie meinen Youtube-Kanal, wenn Sie keine Videos mehr verpassen wollen!
-> Erfahren Sie hier, wie Sie einen Mietvertrag korrekt befristen.

Kündigungsgründe im Mietvertrag

Bei Mietverträgen wird immer wieder gerne gespart. Ist doch nur ein Formular, oder? Was mach sich beim Mietvertrag spart, zahlt man später zig-fach zurück, wenn ein Mieter raus soll, aber sich dann herausstellt, dass der Mietvertrag praktisch unkündbar ist.

Gerade bei den Kündigungsgründen im Mietvertrag passieren immer wieder haarsträubende Fehler. Ist ein unbefristeter Mietvertrag nicht kündbar, kann eine Immobilie nicht nur an Wert verlieren, sondern geradezu unverkäuflich werden.

Die Judikatur ist bei den Kündigungsgründen eher mieterfreundlich. Fehler und Ungenauigkeiten wirken sich dann zum Nachteil des Vermieters aus. Vergisst man etwa den Verweis auf gesetzliche Kündigungsgründe, führt aber eigene Gründe an, können die gesetzlichen Gründe nicht mehr geltend gemacht werden.

Es lohnt sich daher allemal, für den Mietvertrag ein bisschen Geld zu investieren.

Call Now Button